Wanderung in der Region

Der Wanderungsaustausch des Oberzentrums Leipzig mit den Nachbargemeinden ist seit 2016 zunehmend. So zeigt sich in den Umlandkommunen ein leicht positiver Saldo, nachdem dieser in den vorigen Jahren stets negativ war. Mittelzentren im inneren mittelzentralen Ring, wie z.B. Borna, Schkeuditz, Wurzen und Merseburg weisen jedoch weiterhin einen negativen Saldo auf. Die Kommunen des Saalekreises im Zwischenraum von Halle (Saale) und Leipzig partizipieren am beständigen Wachstum.

Seit 2015 zeigt sich ein negativer Wanderungssaldo von Leipzig mit seinem Umland. Zudem weisen vor allem Mittelzentren im Südraum signifikante Fortzüge ins Umland auf.

Die Altersgruppe zwischen 25 und 34 Jahren prägt die Mobilität in der Region. Dagegen zeigt sich, dass Familien mit 8 bis 17-jährigen Kindern eine wesentlich geringere Mobilität zeigen.

Kartographie von Anna Dunkl (Leibniz-Institut für Länderkunde) – 2019

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: