Region Halle-Leipzig

Gebietsabgrenzung

Das Untersuchungsgebiet umfasst die beiden Oberzentren Halle (Saale) und Leipzig, sowie die Landkreise Leipzig, Nordsachsen und den Saalekreis. In der Karte können die einzelnen Kommunen nachvollzogen werden.

Beschreibung der Region

Die Region ist sehr heterogen und gepägt von einem Wechsel aus Bevölkerungsrückgang, Stagnation und Wachstum. Steigende Mietpreise in den Oberzentren oder veränderte Wohnwünsche der Bevölkerung tun ihr Übriges, um die Siedlungs- und Wohnbauflächeninanspruchnahme in der Region Halle-Leipzig weiter auszudifferenzieren.
Insgesamt ist daher eine regional nicht abgestimmte Siedlungsentwicklung zu beobachten, mit einem Nebeneinander von verstärkter Zuwanderung in die Oberzentren und die Region, einer erhöhten Nachfrage nach Einfamilienhausstandorten im Verflechtungsraum, aber auch zu wachsendem Leerstand
in peripheren Lagen. Vor allem der starke Einfamilienhausneubau erfordert einen Ausbau der sozialen und technischen Infrastruktur, was zu einer weiteren Belastung der kommunalen Haushalte
führt. Die Folgekosten „fressen“ die Gewinne durch Bevölkerungszuzug in der Regel wieder auf.

Stand von Interko2

Im April 2021 wurde der erste Entwurf des Wohnbauflächenkonzeptes fertiggestellt. Die Kurzfassung ist hier verfügbar. Aktuell wird intensiv an der weiteren Ausgestaltung des Konzeptes im regionalen Austausch gearbeitet. Ausgewählte Ergebnisse sind hier zu finden:

Bautätigkeiten und Wohnungsmarkt

Wanderungen und PendlerInnenverflechtung

Demographie

Raumtypen und Prüforte

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: